2013-06-29

Die Zählschleife

Hier ist eine beschreibung eines wichtigen Programmelements des Fischertechnikroboters: der Zählschleife. Die Beschreibung des Roboters ist hier zu finden

Die Zählschleife hat zwei Eingänge und zwei Ausgänge mit je einer individuellen Funktion. Bei den Eingängen hat einer die Funktion, dass der eingehende Wert gleich eins gesetzt wird. Auf dem anderen Eingang wird der eingehende Wert um eins erhöht. An dem ersten Eingang geht man in die Zählerschleife. Dann ist der Wert eins. Wird nun die Zählerschleife auf einen Wert konfiguriert, so wird auf dem anderen Eingang der Wert solange um eins erhöht, bis der Wert größer dem konfigurierten ist. Das  ist so, da der Startwert bereits eins ist, man ansonsten also einen Durchgang zu viel hätte. Bei den Ausgängen gibt es erneut zwei Möglichkeiten: einmal das Ergebnis, der aktuelle Wert ist nicht größer dem vorgegebenen oder der Wert ist größer dem vorgegebenen. Ist der Wert nicht größer dem vorgegebenen, wird die Zählschleife ausgeführt, ist er größer, ist die Zählschleife beendet und das Programm läuft weiter. Der Sinn einer Zählschleife ist es, ein bestimmtes Programm n-mal durchzuführen und man es nicht n-mal programmieren muss.

No comments:

Post a Comment